Unter der Haube – und das Ergebnis der 16-Tage-Wettervorhersage

Posted on
Braut und Strauß
Braut und Strauß

Seit 5 Tagen bin ich jetzt unter der Haube und seit 5 Tagen muss ich mich am Telefon mit einem neuen Nachnamen melden. Bisher ist das noch sehr ungewohnt. Allerdings hab ich auch noch nicht viele Anrufe mit nicht angezeigter Rufnummer erhalten. (Und bei denen konnte ich mich immer ums „melden“ drücken. ;-) )

der erste Kuss
Der erste Kuss nach dem Ja-Wort

Unsere Hochzeitsfeier war wunderschön, mit fantastischem Wetter, tollen Gästen und einer absolut partytauglichen Band.

Die Wetterprognose war eigentlich garnicht so rosig. Am Tag vor der Hochzeit sagte der Wetterbericht noch Schauer und 17 – 25C an. An unserem Hochzeitstag strahlte die Sonne dann aber fast den ganzen Tag vom Himmel und wir konnten wunderschöne Fotos nach dem Standesamt und nachmittags im Garten machen. Erst als wir es uns abends im wunderschön geschmückten Saal des Gasthofes zum Abendessen gemütlich gemacht hatten ging draußen ein richtiges Sommergewitter runter. Aber da empfanden wir den Regen nur noch als angenehme Abkühlung. :-) (Laut einem Aberglauben soll das großen Geld- und Kinderregen bedeuten. ;-) )

Braut und Bräutigam
Nach dem Ja-Wort ganz entspannt und glücklich

Wir hatten einen perfekten Tag und hoffen, dass wir noch viele wenigstens annähernd so perfekte Tage zusammen erleben werden. :-D

Die schönsten Bilder unserer Hochzeit findet ihr in Korbis Fotoalbum.


Der Countdown läuft

Posted on

Nächste Woche um diese Zeit bin ich schon bei meinen Eltern um die letzten Kleinigkeiten für die Hochzeit vorzubereiten, den Sekt zur Burgruine zu bringen in der unsere standesamtliche Trauung stattfindet, meine Augenbrauen zupfen zu lassen (die Friseurin kann das einfach besser als ich) und von meinem Junggesellinnendasein Abschied zu nehmen.
Die Zeit ist irrsinnig schnell vergangen seit wir die Einladungen ausgeteilt haben und so langsam kommt die Nervosität, ob das Wetter hält und wir bei der Planung der Feier nicht doch eine Kleinigkeit vergessen haben.

Die wichtigsten Punkte sind zum Glück inzwischen geklärt. Ich habe ein wunderhübsches Brautdirndl gefunden, die Blumen sind bestellt und an meinem Geburtstag konnten wir endlich unsere Eheringe abholen. Die sind auch soooo schön geworden. :-)
Die Ringe sind aus Palladium, einem Edelmetall der Platingruppe, und daher silberfarben. Wir wollten schlichte Ringe mit ein wenig Pepp, weswegen wir uns für gewellte Ringe entschieden haben.
Continue reading »


Geldautomat schluckt Geld

Posted on

Geldautomat
Immer wieder hört und liest man in den Medien von manipulierten Geldautomaten. Geldautomaten an denen die PIN von zwielichtigen Gestalten ausgelesen wird, Geldautomaten mit aufgeklebtem Kartenschlitz oder Geldautomaten mit angebrachten Kameras mit Hilfe derer eben jene zwielichtigen Gestalten in den Besitz der PIN kommen wollen.
Auch Geldautomaten mit eingebautem Fach in welches das Geld fällt anstatt ausbezahlt zu werden sind wohl schon vorgekommen.

Ich habe seither jeden Geldautomaten an dem ich Geld abheben wollte genau unter die Lupe genommen, ob denn der Kartenschlitz wackelt (könnte ja aufgeklebt sein) oder ob eine Kamera zu sehen ist.
So auch vergangene Woche beim Sparkassen-Automaten auf dem Tollwood-Festival in München.
Da es sich hier um einen externen und einzeln aufgestellten Geldautomaten handelt hab ich ihn mir besonders gut angesehen, ihn für „würdig“ empfunden und meine Karte in den Kartenschlitz gesteckt. Auswahl Geld auszahlen – PIN eingegeben (natürlich mit dem Geldbeutel das Zahlenfeld verdeckt) – Betrag ausgewählt – passt. (Denke ich!)

Ganz brav spuckt der Automat meine Karte wieder aus – natürlich mit dem üblichen freundlichen Text „Bitte entnehmen Sie Ihre Karte.“ – anschließend beginnt er zu rattern (auch noch normal). Tja, nur hat er nimmer aufgehört zu rattern. Der übliche Text „Bitte entnehmen Sie das Geld.“ wird angezeigt, die Maschine rattert weiter und weiter – nur das Geldfach, diese kleine Klappe die verhindert dass man einfach so reingreifen kann, die öffnet sich nicht.
Nach endlosen Minuten ist das Rattern beendet und der Automat meldet mir „Der Betrag konnte nicht ausgezahlt werden“. Ach neee!
Continue reading »


Madrid – Was sollte man unbedingt machen?

Posted on

Ich bin gestern beim Aufräumen über einen Zettel gestolpert, den mir meine Freundin Mnica geschrieben hat, als ich 2005 für 1 Woche nach Madrid geflogen bin.

Sie ist geborene Madrilea und hatte mir ein paar Tipps gegeben, was ich in Madrid unbedingt ansehen oder tun soll und wo ich unbedingt mal hingehen muss.

Ich dachte mir ich gebe diese Tipps jetzt mal weiter an alle Madrid-Urlauber. (Außerdem habe ich es so schriftlich gesichert. Kleine Zettel gehen immer so leicht verloren.)

Ein Muss:

  • Horchata oder granizado de orchata trinken (wirklich empfehlenswert; hat mir sehr gut geschmeckt!)
  • Chocolate con churros in der „Chocolatera de San Gins“ trinken; die chocolatera ist in der Calle San Gins zwischen der Puerta del Sol und La pera (ebenfalls sehr empfehlenswert; allerdings schafft man die Portion eher nicht alleine)
  • Auf dem Plaza Mayor unbedingt ein Bocadillo de calamares essen; zur Not auch in der Nähe (hmmm, lecker!)
  • egal wo: unbedingt Patatas bravas probieren (sehr lecker, wenn auch manchmal etwas zu scharf für meinen Geschmack)
  • Continue reading »


Pizza

Posted on

Nachdem Uwe mich auf die Idee gebracht hat, endlich mal wieder Pizza zu backen, hab ich das letzte Woche endlich umgesetzt und wollte euch hier das Ergebnis zeigen. :-)

Pizza selbstgemacht
selbstgemachte Pizza

Belegt war sie mit:
Thunfisch (1 Eck), Putensalami, getrockneten Tomaten, schwarzen Oliven, Mozzarella light und einer einzelnen Peperoni mit Frischkäse

War sehr sehr lecker. :-)