Catcontent – Google & Yahoo wollen auch mal wieder ins Blog

Posted on

Ich weiß, ich habe schon sehr lange nichts mehr über unsere 2 Damen geschrieben und auch Fotos gab es schon lange nicht mehr.
Das muss ich jetzt unbedingt mal nachholen, schließlich gehören die Damen ja auch zu unserer Familie.

Während Google ganz neugierig den Balkon und ihren ersten begehbaren Schnee erkundet …

… hat sich Yahoo nach der Aufregung auf dem Balkon schon zwei neue Lieblingsplätze gesucht und schläft erschöpft ein.

Für weitere Erkundungsgänge müssen sich die Damen dann natürlich erst stärken.


Kotzende Katzen, Impfung & Umzug

Posted on

Endlich mal wieder Cat-Content zu dem ich mich sehr über eure Erfahrungen freuen würde:

Kotzende Katzen:
Ich glaube, Yahoo war heute Früh der festen Überzeugung, dass ich schon viel zu lange nichts mehr über sie geschrieben habe.
Sie hat mich nämlich damit geweckt, dass sie neben Korbis Laptop kotzte und dann würgend ab ins Wohnzimmer und wieder zurück ins Schlafzimmer gesaust ist. Auf dem Weg lagen: 1x Flurboden, 3x Wohnzimmerboden (davon 1x knapp mein Laptop-Netzteil verfehlt), 2x Schlafzimmerboden (direkt unterm Bett).
Ich weiß, Katzen kotzen manchmal. Wir sind ja noch gut dran, weil bei uns nur Yahoo diese Neigung zeigt. Google hat den Teppich noch nie mit gelben Häufchen versetzt. Aber normalerweise macht die Kleine das nur 1x im Monat – ich musste meinen Würgereflex doch erst vorgestern unterdrücken. Und warum sucht sie sich immer Stellen mit Teppich aus? Ich habe ein wenig Angst davor, was sie macht, wenn es in der neuen Wohnung keine Teppiche gibt – hoffentlich ist dann nicht die Couch dran.
Zudem habe ich nicht das Gefühl, dass es sich beim Hervorgewürgten um Haare handelt – das ist eher ein gelblicher Brei – und Google hatte noch nie entsprechende Reize.

Impfung:
Vielleicht will Yahoo auch einfach nur mal wieder zum Tierarzt? Im Dezember wäre die nächste Impfung fällig. Jetzt bin ich allerdings noch etwas zurückhaltend. Am 5. Dezember ziehen wir um und so was ist für die Katzen ja immer sehr stressig. Ich möchte durch den Stress keine Impfreaktion provozieren, noch dazu, weil wir dieses Mal auch die „Freigänger-Impfungen“ machen lassen, die sie bisher nicht haben – und nen Chip gibt’s auch gleich. Vielleicht übertreibe ich ja, aber ich habe Angst, dass bei den Katzen durch die Kombination Umzugsstress & Impfung eine Krankheit ausbricht. Vor allem durch die Vorgeschichte unserer Damen, die Infektion mit Katzenschnupfen durch die Mutterkatze und die Ataxie der (verstorbenen) Schwesterkatze durch Katzenseucheninfektion im Mutterleib, bin ich da einfach sehr sehr übervorsichtig und ängstlich.

Meint ihr diese Angst ist begründet? Soll ich die Impfung einfach erst im Januar oder Februar machen lassen? Oder übertreibe ich in meinen Befürchtungen mal wieder?

Umzug mit Katzen:
Für den Umzug an sich haben wir uns schon überlegt, wie wir das möglichst entspannt geregelt bekommen.
Während wir die Wohnung ausräumen bleiben die Katzen (mit allem Notwendigen versorgt) im Bad eingesperrt und haben dort – halbwegs – ihre Ruhe.
In der neuen Wohnung angekommen, werde ich mich mit den Katzen für einige Zeit ins neue, viel größere, Bad einsperren. Dorthin kommen dann auch die Katzenklos, Futternäpfe, einer ihrer kleinen Kratzbäume, ihre gelbe Wolldecke, Spielzeug und eben ich. Ich denke, wenn sie jemanden da haben, den sie kennen, dann werden sie sich trotz der Klappergeräusche in den anderen Zimmern relativ gut beruhigen und können schon mal die Gerüche im neuen Bad erkunden.
Sobald wir alle Möbel aufgebaut und alles Gefährliche (Schrauben, Kleinkram, …) aufgeräumt haben, dürfen sie dann die ganze Wohnung erkunden und dann geht hoffentlich bald alles seinen geregelten Weg.
Alleine auf den Balkon dürfen sie aber wirklich erst, wenn sie vollends geimpft und gechipt sind. Nicht, dass sie abhauen und nicht mehr zurück finden oder sich bei einer Dorfkatze anstecken.


Happy Birthday!

Posted on

Ihr habt unser Leben komplett auf den Kopf gestellt, fordert täglich eure Aufmerksamkeit und manchmal ärgert ihr uns.

Ihr habt unser Leben bereichert, lenkt uns von unseren Sorgen ab und gebt uns täglich mehrere Grund zu schmunzeln und zu lachen!

Meine lieben Kätzchen, nein, eigentlich muss ich ab heute von Katzen reden.

Meine lieben Katzen, liebe Google, liebe Yahoo,
heute feiert ihr euren 1. Geburtstag und wohnt inzwischen seit gut 10 Monaten bei uns. Wir geben euch nie und nimmer her und wollen keine Sekunde des letzten Jahres missen.
Ihr seid als Fünflinge in unserer Hochzeitsnacht auf die Welt gekommen, aber leider habt nur ihr 2 das Glück gehabt der Welt trotzen zu können.

Ich wünsche euch (und natürlich vor allem uns) noch ganz viele schöne und bunte Katzenjahre. Wenn alles so klappt, wie wir es planen, dann dürft ihr euren nächsten Katzengeburtstag in einem schönen Garten feiern und euch zur Feier des Tages eine Maus fangen. :-)

Natürlich muss ich bei dieser Gelegenheit mal wieder ein paar Fotos von euch veröffentlichen.