Rezept: Nudeln mit Avocado-Schafskäse-Sauce

Posted on

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de
Ich hatte gerade eine Avocado übrig und wollte nicht „nur“ Avocado-Tomaten-Salat zu Abend essen. Irgendwie hatte ich Lust auf Nudeln und dann habe ich das spontan kombiniert. Im Kühlschrank war noch ein wenig Schafskäse und das Ganze ergab ein super leckeres Gericht an dessen Rezept ich euch gerne teilhaben lassen möchte.

Zutaten für 1 Person:

  • 50g Nudeln
  • 1 Avocado
  • Zitronensaft
  • 2 Tomaten
  • 90g Schafskäse

Die Nudeln nach Packungsangaben kochen. In der Zwischenzeit die Avocado halbieren, Kern und Schale entfernen, das Fruchtfleisch klein schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln, damit das Avocadofleisch nicht braun anläuft. Tomaten und Schafskäse ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Ich habe das Ganze gar nicht weiter gewürzt, aber da ist jeder seinem eigenen Geschmack verpflichtet. Die Nudeln abgießen und noch heiß mit Tomaten, Avocado und Schafskäse vermischen.
Guten Appetit!

Edit: Mir ist gerade aufgefallen, dass sich dieses leckere und schnelle Rezept ja wieder wunderbar für das „Cucina Rapida„-Blogevent von mankannsessen eignet. Also werde ich das mal noch eben schnell einreichen. :-)


Kartoffeln schälen im Schnelldurchgang

Posted on

Bei uns gibt es nicht oft Kartoffeln. Pellkartoffeln habe ich schon ewig nicht mehr gemacht – nur selten gibt es Kartoffelecken oder selbst gemachten Kartoffelbrei.
Das liegt nicht (nur) am Geschmack der Knolle an sich, sondern auch daran, dass sich heiße Kartoffeln so schlecht schälen lassen. Daran verbrenne ich mir regelmäßig die Finger.

Jetzt habe ich einen Trick gesehen, mit dem das Schälen von Kartoffeln viel schneller gehen soll. Vielleicht gibt es bald doch wieder häufiger Kartoffeln – Korbi würde sich sicher sehr darüber freuen und gesund sind sie ja eigentlich auch.


Rezept: Fisch-Döner

Posted on

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de
Ich habe mal wieder einen Beitrag für die Cucina rapida vom „Man kann’s essen“-Blog.
Es ist nichts Außergewöhnliches, schmeckt aber sehr lecker und geht wirklich schnell.

Ich muss gestehen, ich war zu Beginn auch etwas skeptisch ob das schmecken kann. Aber das tut es und die Kombination von Fisch, Orange und Joghurt harmoniert wirklich gut!
Noch dazu ist dieser selbst gemachte Fischdöner eine gesunde Alternative zum beliebten Fastfood-Klassiker. :-)
Aber testet es selbst.

Für 2 Personen:
Zutaten:

  • 250g TK-Fischfilet (z.B. Pangasius)
  • Knoblauch
  • Oregano
  • Zitronensaft
  • 2 TL Olivenöl
  • 150g Joghurt
  • 3 EL Orangensaft
  • 1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Tomaten
  • Salatblätter
  • 2 Pitabrote (kleine Fladenbrote)

Zubereitung:
Fischfilet auftauen, in mundgerechte Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, Knoblauch drüber pressen, mit Oregano bestreuen und in Olivenöl anbraten.
Joghurt mit Orangensaft und Honig glatt rühren, mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Tomaten in Scheiben schneiden.
Die Fladenbrote toasten (oder im Backofen aufbacken), falls nötig eine Tasche hinein schneiden und mit der Joghurtcreme bestreichen, mit Salat, Tomaten und den gebratenen Fischwürfel füllen.

Guten Appetit! :-D


Kohlenhydratfreies Abendessen

Posted on

Nein, ich bin nicht auf Trennkost umgestiegen. Meine Abnahme verdanke ich immer noch dem Punktezählen und den Weightwatchers.

Allerdings habe ich festgestellt, dass es mir und meiner Abnahmen gut tut, wenn ich beim Abendessen auf stärkehaltige Kohlenhydrate (Nudeln, Brot, Kartoffeln, Reis, …) verzichte. Die genauen Hintergründe dafür bzw. Theorien, die dieses Phänomen erklären, habe ich zwar schon mal gelesen, aber genau erklären kann ich sie euch nicht.
Ich merke nur, dass ich nicht mehr so einen schweren Kloß im Magen habe nach dem Essen und besser einschlafen kann. Auch die Waage zeigt täglich, dass ihr das gefällt. ;-)

Ich schaffe es nicht jeden Abend vollständig auf die Kohlenhydrate zu verzichten. Gerade bei Essenseinladungen oder in Restaurants ist es schwierig. Aber es soll ja auch nicht immer so zwanghaft bleiben, dass die KH abends ganz wegfallen. Ich bin nur froh, dass ich jetzt auch für die Erhaltung später eine Möglichkeit gefunden habe sündige Tage wieder auszugleichen.

Was mir allerdings noch fehlt ist die Auswahl bei Rezepten fürs Abendessen.
Bisher gab es:

  • Fleisch oder Fleisch gebraten mit Ofengemüse
  • Fleisch oder Fisch auf Gemüse im Ofen gebacken
  • Schafskäse mit Thymian & Honig im Ofen gegrillt, dazu Gemüse
  • Spiegelei mit Tomatensalat
  • Gemüserührei

Ich brauche unbedingt noch mehr Idee, weil ich nicht jeden Tag Zucchini & Paprika essen kann/will und Fleisch und Fisch bei mir auch immer sehr ähnlich gewürzt sind. Habt ihr Lieblingsrezepte für KH-freie Mahlzeiten? Gibt es ein bestimmtes Kochbuch das ihr da empfehlen könnt?


Rezept: Frosta Bami Goreng

Posted on

Die Firma Frosta ist ja bekannt dafür, dass in ihren Gerichten keine Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker verwendet werden.
Um noch mehr Transparenz in die Zutaten ihrer Fertiggerichte zu bringen hat Frosta jetzt das Rezept ihres Verkaufsschlagers „Bami Goreng“ veröffentlicht.

An sich kocht Frosta ja schon sehr gesund, damit das Rezept aber auch für meine Abnahme geeignet ist, werde ich weniger Fett zum Braten von Fleisch und Gemüse verwenden.
In meiner Berechnung komme ich für die abgespeckte Variante des Rezepts auf 5,5 Punkte pro Person. Im Vergleich dazu hat ein halber Beutel Frosta Fertiggericht Bami Goreng ohne das nach Packungsanweisung zuzufügende Öl ebenfalls 5,5 Punkte. Allerdings kommen hier noch die Punkte für das Öl bei dem Erwärmen / Zubereiten hinzu.

Am Wochenende werde ich mal ausprobieren, ob ich das auch so gut kochen kann wie Peter von Frosta. :-) Allerdings werde ich Sambal Oelek und die Nudeln fertig kaufen und nicht selbst zubereiten.