Änderung des Geschmacksempfindens

Posted on

Früher habe ich gerne Tiefkühlpizzen gegessen. Die waren ohne großen Aufwand fertig und schmeckten lecker.
Seit meinem Neustart mit WW hatte ich keine solche Tiefkühlpizza mehr, weil sie mir die Punkte nicht wert war.

Gestern Vormittag war ich lang unterwegs und habe mir beim Einkaufen dann doch wieder einmal eine solche Pizza mitgenommen – kein Light-Exemplar sondern eine Tiefkühlpizza wie ich sie vor WW gegessen habe. Daheim angekommen habe ich den Ofen vorgeheizt und in der Zwischenzeit den Einkauf in Kühlschrank und Speisekammer geräumt. Die erste Enttäuschung kam dann, als ich die Pizza aus dem Karton geholt habe, um sie in den Ofen zu schieben. Das sah einfach so lieblos aus mit den paar Dosenchampignons, ein bisschen Schinken und Salami und 2 grünen Pestofleckchen. Darüber waren noch Käseraspel verteilt. In der Hoffnung, dass sich dieser Eindruck nach dem Backen ins Positive kehren würde, habe ich die Pizza also den Packungsanweisungen entsprechend in den Ofen geschoben und gebacken.
Der Geruch war wirklich lecker – aber sowohl optisch, als auch vom Geschmack her war die Pizza eine herbe Enttäuschung. Nach der Hälfte habe ich aufgehört und den Rest in den Biomüll geworfen.

Das war es für mich mit Tiefkühlpizzen!

Viel besser schmeckt mir da eine selbst gemachte Pizza und die kann ich mir noch dazu für einen viel geringeren Punktwert viel viel leckerer und individuell zusammenstellen.

Mein Lieblingspizzarezept:

  • 75g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 50ml Wasser
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe (4g)
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Olivenöl

Den Teig entsprechend den Anweisungen der Trockenhefe zubereiten. Bei meiner Hefe bedeutete das alle Zutaten in eine Schüssel zu geben, zu einem Teig zu verarbeiten und dann eine gute halbe Stunde an einem warmen Ort gehen zu lassen.

Dieser Teig hat dann nach dem aktuellen WW-System 7,5 Pünktchen und kann dann nach aktueller Tageslaune belegt werden. Der Belag muss bei WW natürlich nochmal extra berechnet werden. Anschließend im Ofen bei 200°C ca 20 Minuten backen.

Ab jetzt gibt es nur noch selbst gemachte Pizza. :-D


2 thoughts on “Änderung des Geschmacksempfindens

  1. Mir ging es mit Cola mal ähnlich. Früher war ich richtig Cola süchtig, kein Tag verging an dem ich nicht mindestens 1 Liter Cola in mich rein schüttete. Nicht das Light-Zeugs, sondern die richtige originale Cola mit massenhaft Zucker.
    Dann entschloss ich mich keine Cola mehr zu trinken. Und irgendwann nach ein paar Monaten dachte ich mir… mal ein Gläschen probieren… ich konnte es nicht austrinken, es schmeckte fürchterlich und hab den Rest weggeschüttet :-)

  2. Ja, bei Cola haben wir das letzte Woche auch festgestellt. Ich hatte mich während einer Magen-Darm-Grippe von Cola und Salzstangen ernährt und da war noch eine Flasche übrig, die wir dann mal zum Abendessen trinken wollten. Bäh war das Zeug süß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

:-) :/ ;-) :-o :| :-D :(( more »