Kotzende Katzen, Impfung & Umzug

Posted on

Endlich mal wieder Cat-Content zu dem ich mich sehr über eure Erfahrungen freuen würde:

Kotzende Katzen:
Ich glaube, Yahoo war heute Früh der festen Überzeugung, dass ich schon viel zu lange nichts mehr über sie geschrieben habe.
Sie hat mich nämlich damit geweckt, dass sie neben Korbis Laptop kotzte und dann würgend ab ins Wohnzimmer und wieder zurück ins Schlafzimmer gesaust ist. Auf dem Weg lagen: 1x Flurboden, 3x Wohnzimmerboden (davon 1x knapp mein Laptop-Netzteil verfehlt), 2x Schlafzimmerboden (direkt unterm Bett).
Ich weiß, Katzen kotzen manchmal. Wir sind ja noch gut dran, weil bei uns nur Yahoo diese Neigung zeigt. Google hat den Teppich noch nie mit gelben Häufchen versetzt. Aber normalerweise macht die Kleine das nur 1x im Monat – ich musste meinen Würgereflex doch erst vorgestern unterdrücken. Und warum sucht sie sich immer Stellen mit Teppich aus? Ich habe ein wenig Angst davor, was sie macht, wenn es in der neuen Wohnung keine Teppiche gibt – hoffentlich ist dann nicht die Couch dran.
Zudem habe ich nicht das Gefühl, dass es sich beim Hervorgewürgten um Haare handelt – das ist eher ein gelblicher Brei – und Google hatte noch nie entsprechende Reize.

Impfung:
Vielleicht will Yahoo auch einfach nur mal wieder zum Tierarzt? Im Dezember wäre die nächste Impfung fällig. Jetzt bin ich allerdings noch etwas zurückhaltend. Am 5. Dezember ziehen wir um und so was ist für die Katzen ja immer sehr stressig. Ich möchte durch den Stress keine Impfreaktion provozieren, noch dazu, weil wir dieses Mal auch die „Freigänger-Impfungen“ machen lassen, die sie bisher nicht haben – und nen Chip gibt’s auch gleich. Vielleicht übertreibe ich ja, aber ich habe Angst, dass bei den Katzen durch die Kombination Umzugsstress & Impfung eine Krankheit ausbricht. Vor allem durch die Vorgeschichte unserer Damen, die Infektion mit Katzenschnupfen durch die Mutterkatze und die Ataxie der (verstorbenen) Schwesterkatze durch Katzenseucheninfektion im Mutterleib, bin ich da einfach sehr sehr übervorsichtig und ängstlich.

Meint ihr diese Angst ist begründet? Soll ich die Impfung einfach erst im Januar oder Februar machen lassen? Oder übertreibe ich in meinen Befürchtungen mal wieder?

Umzug mit Katzen:
Für den Umzug an sich haben wir uns schon überlegt, wie wir das möglichst entspannt geregelt bekommen.
Während wir die Wohnung ausräumen bleiben die Katzen (mit allem Notwendigen versorgt) im Bad eingesperrt und haben dort – halbwegs – ihre Ruhe.
In der neuen Wohnung angekommen, werde ich mich mit den Katzen für einige Zeit ins neue, viel größere, Bad einsperren. Dorthin kommen dann auch die Katzenklos, Futternäpfe, einer ihrer kleinen Kratzbäume, ihre gelbe Wolldecke, Spielzeug und eben ich. Ich denke, wenn sie jemanden da haben, den sie kennen, dann werden sie sich trotz der Klappergeräusche in den anderen Zimmern relativ gut beruhigen und können schon mal die Gerüche im neuen Bad erkunden.
Sobald wir alle Möbel aufgebaut und alles Gefährliche (Schrauben, Kleinkram, …) aufgeräumt haben, dürfen sie dann die ganze Wohnung erkunden und dann geht hoffentlich bald alles seinen geregelten Weg.
Alleine auf den Balkon dürfen sie aber wirklich erst, wenn sie vollends geimpft und gechipt sind. Nicht, dass sie abhauen und nicht mehr zurück finden oder sich bei einer Dorfkatze anstecken.


8 thoughts on “Kotzende Katzen, Impfung & Umzug

  1. Hi,

    Kotzen:
    6x in kurzer Folge ist meiner Erfahrung nach zuviel für Haarballen (also ’normales‘ Kotzen). Eine Möglichkeit wäre daß sie was gefressen hat was ihr nicht bekommen ist, haben irgendwelche Zimmerpflanzen Stanzstellen? Bekommen sie Trockenfutter und war das Gekotzte eher Klumpen als See, dann hat sie sich schlicht überfressen und ist übergelaufen als es anfing zu quellen. Wenn sich’s wiederholt, zur Sicherheit den Tierarzt fragen. (Es kann nur eine Futter-Unverträglichkeit sein, ich hab zB eine Katze die keinen Mais verträgt (aka, fast alles Trockenfutter), können aber auch Herz- oder Nierenprobleme sein). Nur zur Vollständigkeit: Erbrechen mit sehr viel Flüssigkeit kann zu Dehydration führen (was zu Übelkeit und mehr Erbrechen führt), wenn die Katze deutlich abgeschlagen wirkt, ist auf jeden Fall gleich Tierarzt angesagt. (Es gibt einen Nackenfalten-Test: Haut im Nacken zusammenkneifen (nicht wehtun :), loslassen. Die Haut sollte sich sofort wieder glattlegen – am besten bei Gesundheit mal antesten, das Fell bleibt natürlich verwirbelt. Bleibt die Falte stehen oder geht nur langsam zurück, brennt der Schuh. Bei Menschen macht man den Test übrigens auf dem Handrücken).

    Impftermin:
    zum 5.12. sind es noch gut zwei Wochen hin, ich würd sie eher jetzt gleich impfen lassen, mögliche Reaktionen erwartet man maximal die drei Tage drauf (der Tierarzt sollte es genau wissen). Ggf die schon mal gemachten Impfungen verschieben und nur die neuen machen lassen, Impfungen halten iAllg länger als garantiert und 3 Monate sollten das Kraut nicht fett machen. Tollwut ist eine Ausnahme, weil nur eine legal gültige Impfung die Fellträger davor bewahrt bei Tollwutverdacht „auf Verdacht“ eingeschläfert zu werden. Es gibt mittlerweile 3 Jahre gültige Tollwutimpfungen.

    Umzug:
    der Plan mit Bad und vertrauten Gegenständen ist gut (man muss auch nicht zwingend die ganze Zeit dabeisitzen sofern es draußen nicht gar zu laut ist, gepflegte Langeweile und schlafen lassen ist Trumpf, nachdem sie sich erst mal gründlich umgesehen haben). Für das neue Bad vorbereitend und auch die restlichen Räume in der neuen Wohnung: beim Tierarzt gibt’s Katzen-Gesichtspheromone im Vernebler, und das half meinen Katzen wirklich.

    Viel Spaß in der neuen Wohnung :)

  2. Hallo Stargazer,

    vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

    Der Nacken-Fell-Test ergab keine Bedenken und auch sonst ist die Kleine fidel und frech wie immer. Die Anzahl an Kotzhäufchen ist vielleicht falsch rübergekommen. Es waren 2 wirkliche Häufchen und der Rest eher Tropfen, die sie noch hochgewürgt hatte auf dem Weg. Unsere Pflanzen sind alle katzentauglich – sie frisst nämlich tatsächlich alle an. *seufz* Vorhin habe ich sie erwischt, als sie das Klebeband eines Kartons abkauen wollte – da würde mir aber auch schlecht werden!

    Wegen den Impfungen: Gegen Tollwut sind die beiden bisher noch gar nicht geimpft, weil sie bisher reine Wohnungskatzen waren. Hm, vielleicht schau ich Dienstagabend mal bei der Tierärztin vorbei und frage sie nach ihrer Meinung. Vorher schaffe ich es wegen meinen Prüfungen auf keinen Fall.

    Beim Umzug würde ich mich sicher nicht die ganze Zeit dazu setzen können. Ich fürchte, da protestieren unsere Umzugshelfer, wenn die alles alleine tragen müssen. ;-) Aber nach dem Spray werde ich mich, wenn ich beim TA bin auch mal erkundigen.

    Vielen Dank auf jeden Fall für deine Hilfe!

    Liebe Grüße, Steffi

  3. Meine 2 kotzen auch gerne wenn sie an Pflanzen nagen. Selbst wenn diese katzentauglich sind, kann doch was dran sein, was sie nicht vertragen. Als Kleine hat Cleo auch mal gereiert nachdem sie eine Spinne verspeist hatte.
    Grundsätzlich ist meine Erfahrung aber, dass sie in ihrer Kindheitsphase viel öfter mal kotzen und Durchfall bekommen, als wenn sie erwachsen sind.

    Übrigens kann ich Dich nicht so ganz beruhigen… auch in einer teppichfreien Wohnung kotzen Katzen mit Vorliebe auf vorhandene Teppiche wie Badläufer etc. Auch die Couch haben sie mir erst einmal gereiert, dafür schon das ein oder andere Mal auf ein Couchkissen oder die Decke, die dort liegt. :-(

  4. Klebeband vom Karton anknabbern hört sich nicht gut an…
    Pass auf wenn Deine Katzen den gleichen „Fetisch“ entwickeln wie unser Kater. Der knabbert nämlich bei uns alle erreichbaren Folien an, insbesondere sowas wie Gelber Sack oder Klopapier-Beutel haben es ihm angetan… das mussten wir erst mal verstehen, nachdem wir ihn aus dem Tierheim geholt hatten…
    Falls ausnahmsweise mal wieder ne Folie erreichbar war, endet dass dann auch schon mal mit kotzen…

  5. @shopper blog: Naja, inzwischen sind die „Damen“ ja gut 1 Jahr alt – das zählt glaube ich nicht mehr als Kindheitsphase bei Katzen. Wenn sie sich in der neuen Wohnung den Badezimmerteppich aussucht habe ich gaaaaar nichts dagegen. Den kann ich auf jeden Fall einfach in die Waschmaschine werfen. ;-)

    @Cerys: Danke für die Warnung! So schlimm ist es bei uns bisher zum Glück nicht. Nur die Klebebänder von allen Kisten werden angenagt. Aber ich werde aufmerksam bleiben!

    LG, Steffi

  6. @Cerys: Eine meiner beiden Damen schlecht auch immer mit Vorliebe an Folie rum. Bei uns hilft es nur in Katzenreichweite keine Folie rumliegen zu lassen. Auch beim Müllbeutel müssen wir vorsichtig sein, dass der nicht aus dem Mülleimer herausragt, denn sonst steht sie daneben und schleckt den ab ;-)

    @Steffi: Ich habe erst gestern wieder einen Badteppich deswegen in die Waschmaschine geworfen :-) Früher hatten wir mal zwei Läufer im Flur und die waren auch sehr gerne hergenommen. Nur leider waren die zwar Waschmaschine, aber nicht Trockner geeignet, so dass mir das mit der Zeit zu blöd wurde…

  7. Meine Hauskatze darf auch des Öfteren durch das Fenster ins Freie. Dort „mäht“ sie den Rasen, wie ein Schaf (määääh). :dirty: Anfangs kam auch ihr immer mal wieder das kotzen. Inzwischen hat sie sich und ihr Magen scheinbar daran gewöhnt. :-)

  8. leider dürfen unsere beiden racker nie raus…. Eine Katzenklappe auf die Straße ist halt nicht das richtige… aber wenn man das so liest…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

:-) :/ ;-) :-o :| :-D :(( more »