Kastrationsnachsorge

Posted on

Freitag wurden unsere Damen kastriert und sie sind schon wieder putzmunter und frech wie eh und je.
Beide haben von der Tierärztin eine Tamponade über die Naht genäht bekommen. Nur leider hat Yahoo sich die schon in der ersten Nacht rausgezogen und versucht seither an der eigentlichen Operationsnaht rum zu schlecken.

Die Tierärztin hatte mir empfohlen, sollte sowas auftreten, einen Ärmel eines alten Pullis abzuschneiden, 4 Löcher rein und Katze rein.
Das mit den 4 Löchern hat bei uns leider nicht geklappt, aber wir haben Yahoo einen Ärmel mit 2 Löchern für die Vorderpfoten übergezogen, den sie kurz danach gleich wieder abgestreift hatte. Also hab ich die Nähmaschine rausgeholt, den Ärmel enger genäht und wieder die Katze rein. Dieses Mal hat es auch fast die ganze Nacht gehalten.
Gerade habe ich mit einer Arzthelferin telefoniert, ob sie denn eventuell noch eine Idee hätte, wie man Yahoo davon abhalten kann ständig an der Wunde zu lecken.

Das ist das Ergebnis ist sehr farbenfroh. Sie tut mir so leid, aber es hilft ja leider nichts. Wenn sie drangeht wird das Ganze nur noch schlimmer und dauert noch länger bis es verheilt.

Yahoo mit dem abgeschnittenen Ärmel eines Pullis als Leckschutz

Yahoo mit dem abgeschnittenen Ärmel eines Pullis als Leckschutz

Der abgeschnittene Ärmel wurde mit Pflaster enger gebunden und am Fell fixiert

Der abgeschnittene Ärmel wurde mit Pflaster enger gebunden und am Fell fixiert


9 thoughts on “Kastrationsnachsorge

  1. Hat ein bisschen was von ner Weihnachtskatz :)
    Ist aber schön, dass alles gut überstanden wurde. Normalerweise verheilt es dann auch ziemlich schnell.

  2. *lach*kicher*

    sorry aber das sieht vielleicht aus;-)
    meine haben keinen leckschutz bekommen. aber da die beiden sich ja auch untereinander lecken ist das bei dir sicherlich besser.

    wie gehts den beiden denn so nach der kastration? gucken sie dich auch wieder an?

    Neo hatte mich damals zwei Wochen ignoriert. das war hart!

  3. @Ricarda: Stimmt. Schade, dass Weihnachten schon vorbei ist. Was meinst du wie lange es dauert, bis es soweit verheilt ist, dass ich sie von diesem Mäntelchen befreien kann?

    @Spielkind: Ich finde es ja auch witzig. Aber die Blicke die sie mir zuwirft wechseln regelmäßig zwischen „hab Mitleid mit mir!“ und „wie kannst du mir das antun?“.
    Aber sie schauen uns noch an und genießen es auch sehr, wenn wir sie kraulen. Da wird sofort wieder losgeschnurrt. :-)

  4. Gibt es denn die schönen „Lampenschirmchen“ nicht mehr?

    Unsere Miezen mussten den „immer“ tragen nach OPs. Das war besonders grausam, eine Nacht ist Nicki fast durchgedreht, weil sie sich zwischen den Stühlen unterm Esstisch verkeilt hatte.

    Auf die Idee mit nem Ärmel wäre ich nie gekommen…

  5. Die Idee mit dem Ärmel kam von der Arzthelferin, die mir meine Damen nach der OP wieder ausgehändigt hat.
    Ob es die Krägen noch gibt weiß ich nicht, aber bei Yahoo würden die glaub nix bringen so gelenkig wie die ist. ;-)

  6. Die „Lampenschirme“ werden nur noch selten ausgegeben, gerade bei so kleinen Kastrationen, weil sie die Katze mehr einschränken, als dass sie helfen, zumal nicht jede Katze auch wirklich an die Naht geht. Da ist der Ärmeltrick, (Es gibt auch so Verbandsschläuche) um einiges effektiver.

    Also bei der Katz meiner Schwester wars nach 2 Wochen schon super abgeheilt. So groß ist der Schnitt ja nicht. Unser Tierarzt meinte, es sei nicht schlimm, wenn sie an die Naht gehen, sie sind neugierig und wollen wissen, was da unten gemacht wurde. Wenn sies rausgefunden haben, dann gewöhnen sie sich normalerweise dran und lassens auch in Ruhe.
    Allerdings macht unser TA keine Tamponade da rein, sondern ne Doppelnaht (Eine zum Schließen und eine drüber zum Schutz) und dann Silberspray.

  7. Silberspray hat unsere TÄ nicht drüber gemacht. Wäre natürlich auch eine Idee gewesen, vor allem weil ich gehört habe, dass das doof schmeckt und sie dadurch abhält.
    Bei Google & Yahoo war es sozusagen auch ne Doppelnaht, nur dass zwischen den Nähten dann eben noch die Tamponade drin war.

    Google hat jetzt auch einen Ärmel übergezogen bekommen und leidet … *seufz*
    Ich hab mehrfach kontrolliert, dass er nicht eng sitzt, aber sie bewegt sich trotzdem als hätte ich die Beine mit eingebunden. :-( Und immer nur am Rand entlang.

    Leider fransen die Schnitte langsam aus. Ich möchte sie eigentlich noch bis Donnerstag in den Ärmeln lassen. Freitag schau ich mir dann an wie sie sich verhalten und wie es schon verheilt ist (dann ist es eine Woche her) und dann muss ich mir was überlegen. Freitag-Samstag sind wir nämlich nicht daheim.

  8. Sieht wirklich sehr weihnachtlich aus ;) Mir hat man damals gesagt ich könnte den Miezen auch einen Babystrampler anziehen, hab ich aber zum Glück nicht gebraucht. Leon hat die Naht kurz beschnüffelt, mal dran geleckt und dann war gut. Lediglich ich hatte ein bisschen bammel, dass ich ihr wehtun könnte wenn ich sie hochnehme :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

:-) :/ ;-) :-o :| :-D :(( more »