Der erste Christkindlmarkt des Jahres

Posted on
Prosecco
Auf der Fahrt nach Salzburg haben wir uns mit Prosecco und Kaffee schon mal aufgewärmt

Gestern war ich mit meiner Freundin Jule den ganzen Tag in Salzburg unterwegs.
Eigentlich hatten wir geplant in die Berge zu gehen, aber das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht, so dass wir beschlossen haben mit dem Bayernticket nach Salzburg zu fahren wo bereits letzten Donnerstag der Christkindlmarkt aufgemacht hat.

Um kurz vor 9 sind wir im leicht verschneiten und eisig kalten München losgefahren und haben uns auf der Fahrt erst einmal mit Kaffee und Prosecco aus der Dose aufgewärmt. Die Fahrt mit dem Regionalexpress dauerte etwa 2 Stunden und mit dem Bayernticket haben wir jeweils 13,50Ä dafür gezahlt. Für den nächsten Ausflug werden wir sicherlich wieder den Zug nehmen. Das ist viel entspannter als mit dem Auto. :-)

In Salzburg angekommen sind wir dann (nach einem kurzen Abstecher auf die relativ saubere Damentoilette) losgelaufen und haben uns erst einmal den kleinen, aber wirklich hübschen Christkindlmarkt am Mirabellplatz angesehen. Dann ging es weiter durch die romantischen Gässchen (mit einem kurzen Abstecher zum Mittagessen) bis wir schließlich beim großen Christkindlmarkt am Domplatz angekommen sind.

Glühwein
Der erste Glühwein

So kalt wie es trotz Winterjacke, Stiefeln, Mütze, Handschuhen und Schal war haben wir uns dann den ersten Glühwein der Saison gegönnt. (Eine seeeeehr leckere Punschkreation aus Orange und Ingwer.)
An verschiedenen kleinen Ständchen mit wirklich wunderschönen Waren ging es dann vorbei. Ich kann den Salzburger Christkindlmarkt wirklich nur jedem empfehlen. Er war bei weitem nicht so überfüllt wie der am Münchner Marienplatz und uns haben auch die ausgestellten Waren viel besser gefallen. Das ein oder andere Weihnachtsgeschenk konnten wir bei der Gelegenheit auch gleich ergattern. (Uns kam der Markt übrigens auch billiger vor als das was wir aus München so kennen.)

Zuckerwatte
Da fühlt man sich wieder wie ein Kind. ;-)

Am Residenzplatz konnten wir dann auch noch einem sehr gut singenden Chor lauschen, der es mit Unterstützung des Wetters so richtig schön geschafft hat bereits am 22. November Weihnachtsstimmung zu verbreiten.

Nach einer seeeehr leckeren heißen Schokolade und einer viel zu süßen Zuckerwatte (war die früher auch so süß? Sie hat auf jeden Fall süße Kindheitserinnerungen geweckt.) haben wir uns dann auf den Weg zur Hohensalzburg gemacht und uns dort die Museumsausstellung angesehen. (Für die Burgbesichtigung waren wir leider schon zu spät dran.

Um kurz nach 19 Uhr ging dann auch wieder unser Zug zurück nach München. Ein langer Tag war vorbei, unsere Füße schmerzten, aber es hat riesig Spaß gemacht. Und wenn die Zeit es zulässt schauen wir dieses Jahr auch noch zum Nürnberger Christkindlmarkt. ;-)

Hier noch ein paar Fotos:

Türmchen
Dieses kleine Türmchen habe ich auf unserem Spaziergang zum Christkindlmarkt entdeckt.
heiße Schokolade
Weil wir nicht nur Glühwein trinken wollten haben wir uns zur Abwechslung eine heiße Schokolade gegönnt.
Festung Hohensalzburg
Die Festung Hohensalzburg
Stadt
Blick auf die verschneite Stadt von der Hohensalzburg aus
kalt
Auch wenn es ganz schön kalt war hatten wir eine Menge Spaß
Kiss & Ride
Das Highlight war dann allerdings das Parkschild am Bahnhof.
Kiss & Ride – eine tolle Idee
Keine Tags zu diesem Beitrag.

One thought on “Der erste Christkindlmarkt des Jahres

  1. Das hast Du schön geschrieben!
    War echt nen toller Tag und nen superschöner Ausflug.
    Hoffe, dass Nürnberg zeitlich klappt.

    LG Jule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

:-) :/ ;-) :-o :| :-D :(( more »