Tierarztbesuch (5)

Posted on

Nach den Magenproblemen am Wochenende und weil es wegen dem Katzenschnupfen wieder fällig war, waren wir heute Nachmittag wieder beim Tierarzt. Immerhin waren wir jetzt 3 Wochen lang nicht dort. ;-)

Antibiotika brauchen unsere Mädels jetzt nicht mehr, weil wir damit wohl keinerlei Besserung mehr erreichen können. Stattdessen gibt es jetzt jeden Tag 5-10 Tropfen des homöopathischen Mittels „Nasalis“ um den Schnupfen zu bekämpfen und das Immunsystem der beiden zu stärken.

Nächste Woche Montag werden sie dann auch endlich geimpft. :-)

Der Durchfall lag wohl wirklich nur am zu häufigen Futterwechsel, bzw. daran, dass Yahoo das Animonda Feuchtfutter nicht vertragen hat. (Die TÄ meinte, dass ihre Katzen auch auf dieses Feuchtfutter Durchfall bekommen.)

Nun sind wir auf jeden Fall wieder viel beruhigter (und 26€ ärmer) und schon sehr gespannt wie sie auf die Impfungen reagieren.


5 thoughts on “Tierarztbesuch (5)

  1. Ich hoffe ihr bekommt den Schnupfen komplett weg. Meine wird nie geimpft werden können, weil sie die Erreger immer in sich trägt und somit jede Impfung den sicheren Tod bedeuten würde.

    Animonda wird hier übrigens super vertragen, nur bei häufigem Wechsel haben wir hier Konsistenzprobleme.

  2. Ich drücke ebenfalls die Daumen, dass ihr den Schnupfen wegbekommt!
    Animonda wird bei uns auch gern gefressen und gut vertragen, ich denke die viele Futterwechselei war einfach zuviel. Du könntest unter das Animonda zur besseren Verträglichkeit auch etwas Hüttenkäse (dieser Krümelkäse aus dem Supermarktkühlregal) oder probiotischen Joghurt von Danone mischen, wenn unsere Probleme mit der Verdauung haben hat sich das bis jetzt super bewehrt! Unsere Leon hatte nach der Kastration bedingt durch das Antibiotika ca. 4 Wochen lang Durchfall bis weichen Stuhlgang und kein Mittelchen vom Tierarzt wollte helfen, der Joghurt und der Hüttenkäse haben es geschaft :) und wenn es jetzt erste Anzeichen von zu weichen Häufchen gibt misch ich das gleich unter die nächste Futterladung und die Sache ist erledigt.

    @Ricarda
    Da hast du aber Glück dass du so einen kompetenten Tierarzt hast, gibt bestimmt genug die einfach mal ins Blaue impfen.

  3. @Ricarda: Hat dein Tierarzt das durch einen Test festgestellt, dass sie die Erreger in sich trägt? Finde ich super, dass der da so genau drauf achtet!

    @Steph: Danke für den Tipp! Beim nächsten Mal werde ich den auch ausprobieren. Jetzt versuche ich erst einmal den Beiden ihre Tropfen unterzujubeln. ;-)

  4. So, wenn man Leckerlies in Stücke bricht und damit die Tropfen aufsaugt klappt es. Nur die Tropfen an sich scheinen nicht gut zu riechen. ;-)

  5. Nein, wir mussten keinen Test machen, da sie trotz Behandlung immer wieder Schnupfenschübe bekommt. Antibiotika brinen kurzfristig Besserung, aber die sind ja auch nicht gerade unumstritten als Langzeitmedikament. Wir sind auf Homöopathie umgestiegen und so bekommt sie bei akuten Schüben ein paar Globuli und anstatt der Schulmedizinischen Impfung eine Homöopathische. Die stärkt zudem noch das Immunsystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

:-) :/ ;-) :-o :| :-D :(( more »