Futtersuche

Posted on

Heute brauch ich mal die Hilfe aller Katzenbesitzer unter euch!

Katzenfutter

Google & Yahoo fressen hauptsächlich Trockenfutter, was bei hochwertigem Futter und wenn sie viel trinken ja in Ordnung ist. In den ersten Wochen haben wir Royal Canin Babycat gefüttert, was sie auch gerne gegessen haben. Jetzt wollten wir auf größere Bröckchen und Kittenfutter umsteigen, damit sie was zu knabbern haben und das Futter nicht nur runterschlucken.
Royal Canin Kitten ist allerdings nicht nach ihrem Geschmack und wird nicht angerührt. Jetzt haben wir uns für Hill’s Kitten Huhn entschieden, was uns von den Inhaltsstoffen gut gefällt. Die Katzen fressen das auch total gerne.
Der Nachteil ist nur, dass ihre wunderschönen großen Würstchen so dermaßen stinken, dass wir sie immer sofort im Klo runterspülen müssen (geht bei unserem Streu zum Glück) um in unserer Wohnung nicht zu ersticken. :-(

Bei der Wahl des Futters sind uns vor allem die Inhaltsstoffe wichtig. Also möglichst viel Fleisch, keine Nebenerzeugnisse und kein Zucker.

Jetzt seid ihr dran:

  • Welches Futter füttert ihr?
  • Warum ausgerechnet dieses Futter?
  • Falls eure Katzen schon groß sind – was haben eure Kitten gefressen?
  • Welche Sorten habt ihr schon ausprobiert?

Ich hoffe auf viele Antworten und Erfahrungsberichte. Bitte erlöst uns!!!


13 thoughts on “Futtersuche

  1. Du machst Dir echt gedanken! Gefällt mir gut – wirklich

    also neo hat kittenfutter bekommen, von Whiskas (ich wusste es damals nicht so gut) doch der Tierarzt hat mir das nach dem ersten Besuch verboten! Kitten sollten seiner meinung kein kittenfutter bekommen, weil dieses die katzen schneller dick macht…auch kittenmilch dürfte ich nicht geben, obwohl Neo doch nur ein paar wochen alt war. Daher gabs damals noch nassfutter. zwei monate später hab ich auf trockenfutter umgestellt.

    viele behaupten, das katzen immer nur eine sorte fressen und diese dann auch ein leben lang. meine beiden wollen abwechslung. sie lassen huhn nach zwei tagen stehen und verlangen ne andere geschmacksorte. für mich nachvollziehbar…ich will auch nicht nur fisch essen, aber wenn ich den mag.

    sie bekommen trockenfutter von royal, iams, hill und manchmal auch was von den „Grossfirmen“ Whiaskas, Kitkat, Brekies, …ich denke wenig ist auch okay. Achte auch darauf, das es ein futter ist, mit hairball-effekt für den klenen (der frisst nicht so gerne gras) und nicht „gewichtskontrolle“ (also kein senior oder kitten-futter)

    lg
    spielkind

  2. Meine beiden haben immer Hills bekommen – gegen den Gestank hat besseres Katzenstreu und häufiges Katzenklo machen geholfen.

    Liebe Grüße
    Pascal

    PS: Royal Canin Kitten enthält Zuckerrübentrockenschnitzel.

  3. @Spielkind: Danke für den Hinweis mit den „Dickmachern“ im Kittenfutter. Im Moment schadet das bei meinen Beiden allerdings noch nicht. Im Alter von 13 Wochen sind sie noch beide unter 1,5 Kilo und das dürfte laut den Tabellen, die ich gesehen habe auch gerne noch mehr sein. Aber da werde ich auf jeden Fall drauf achten.

    Bei „normalem“ Futter hab ich ein wenig Sorge, dass die Bröckchen zu groß sind. Vorhin hab ich ihnen eine Probepackung eines Bio-Futters angeboten bei dem die Bröckchen so sternförmig sind (so 3 Zacken; auf dem Foto oben im rechten Napf das helle Futter) und Yahoo hatte irgendwie Probleme das zu fressen. Es ist ihr ständig aus dem Maul gefallen.

    @Pascal: Fütterst du Hills Huhn oder Thunfisch? Vielleicht hängt das ja davon ab?
    Welches Streu hast du denn benutzt? Wir haben das Cat’s Best Öko Plus das eigentlich schon gut ist und auch viele gute Bewertungen bekommt. Häufiges Säubern ist leider nicht das Problem beim Gestank in diesem Fall. Da duften einfach die frischen Haufen so schlimm. :-(
    Das mit den Zuckerrübenschnitzen habe ich auch gelesen und das war mit ein Grund warum wir vom Babyfutter weggewechselt haben.

  4. Wie das Streu hiess weiss ich leider nicht mehr. Es war auf jedenfall so ein „graues“ was auch nicht ins Klo darf. Davor hatten wir auch so Öko-Streu.

    Ich habe immer die verschiedenen Hills Indoor-Sorten durchgewechselt. Gegessen wurde davon alles. Gestunken hats immer, nur durch das andere Streu wars weniger schlimm. :)

  5. Ich hoffe jetzt einfach mal, dass der Gestank im Laufe der Zeit nachlässt. Auf das Indoor-Futter werden wir auch wechseln, wenn die beiden aus dem Gröbsten raus sind. Mal sehen, wann wir von Kittenfutter auf die Erwachsenenversion umsteigen können.

  6. Hallo Steffi,

    ich habe mal auf meiner Seite eine nette kleine Zusammenfassung über katzengerechte, gesunde Ernährung geschrieben auch mit Namensangaben von hochwertigem Trofu und Nafu, vielleicht magst du ihn mal lesen: http://stephness.pytalhost.de/wordpress/ernahrung/

    Du solltest auf jeden Fall versuchen ihnen Nassfutter schmackhaft zu machen (z. B. Trockenfutter unters Nassfutter mischen, etc.) da Katzen NEVER EVER soviel trinken können um den Wasserhaushalt auszugleichen wenn es nur Trockenfutter gibt. Und nur zur Info, wenn ich unseren Trockenfutter hinstelle und Nassfutter, fressen die auch fast nur das Trofu, deswegen gibts das auch nur noch mal als Leckerlie, ich glaube so ziemlich jede Katze ist ein Trofu-Junkie. Wenn deine beiden noch so klein sind, hast du bessere Chancen die Ernährung umzustellen und das würde ich dir zum Wohle von Google & Yahoo raten :)

    Liebe Grüße,

    Steph

    PS: wenn Hinterlassenschaften bestialisch stinken passt meistens mit dem Futter etwas nicht, will heißen minderwertig auch wenn Hills beispielsweise noch so angepriesen ist, Royal Canin ist auch eher minderwertig von den Inhaltsstoffen her, leider vertreiben diese beiden Sorten viele Tierärzte und preisen diese zwecks Hersteller-Provision oder weil sie es nicht besser wissen (wollen) an. Hinterlassenschaften durch gutes, hochwertiges Futter verursacht lassen einen nicht in Ohnmacht fallen.

  7. Ich schließ mich Steph mal an.

    Trockenfutter taugt allerhöchstens als Leckerli, aber als Alleinfutter ist es absolut unnatürlich und ungeeignet. Es führt zu Zahnproblemen, Nierenproblemen und je nach Zusammensetzung (die selten gut ist) auch zu Diabetes und Übergewicht. Besser ist es, hochwertiges Nassfutter und Rohfleisch zu füttern.
    Bei uns gibts 6 Tage Nassfutter mit sehr hohem Fleischgehalt und ohne Zucker und einen Tag frisches Huhn, frischen Fisch oder Rind. Auf die Fleischtage freuen sich die Katzen besonders. Dann wird das Futter verteidigt und geknurrt wie bei den großen. Wegen so Sachen wie Salmonellen musst du dir keine Sorgen machen, denn da sowas der natürlichen Ernährung von Katzen gleich kommt, haben sie eine sehr Salmonellen-feindliche Magenumgebung, weswegen sie sich nicht infizieren können.

    Kitten und Erwachsene bekommen bei uns das gleiche Futter. Oder kennst du spezielle Kitten-Mäuse die in der Natur gefressen werden würden? ;)

    Glaub also nicht, was dir die ganzen Futterhersteller empfehlen. Die sind alle nur auf Gewinn aus. Und gerade die Supermarktfutterhersteller kannste alle in die Tonne kloppen. Was da in den Dosen ist, darf man fast gar nicht lesen, ohne sich zu übergeben.

    Wenn du noch Fragen hast, raus damit :)

  8. Liebe Steph, liebe Ricarda,
    danke euch für eure ausführlichen Antworten und den Link. Der ist wirklich sehr informativ.
    Darf ich fragen wie oft am Tag ihr füttert? Bei den Kleinen sollte ich ja, soweit ich weiß, noch 4-5x am Tag füttern. Da ist es, vor allem wenn ich in der Uni bin, einfach noch praktischer, wenn ich Trockenfutter füttere.
    Komplett auf NaFu werden wir wohl nicht umsteigen. Aber ich werde versuchen den Anteil NaFu zu erhöhen (und den TroFu zu verringern), indem ich in der Früh (und vielleicht auch abends) NaFu gebe. Tagsüber möchte ich das TroFu aber noch stehen lassen. Sie sind halt doch noch im Wachstum.

  9. Hallo Steffi,

    gerngeschehen, die ganzen Futtersorten auf meiner Seite kannst du bei „Sandra’s Tieroase“ bestellen, die Preise mögen erst hoch erscheinen, aber du brauchst wirklich viel viel weniger von diesem Futter, da es besser vom Katzenkörper verwertet wird.

    Als unsere kleinen „neu“ waren habe ich auch NaFu gegeben und TroFu wenn ich auf der Arbeit war hingestellt, allerdings immer nur eine große Hand voll Trofu, da sie sich sonst daran satt fressen und es nur für den „kleinen Hunger zwischendurch“ sein sollte :) NaFu habe ich früh als ich aufgestanden bin gegeben, dann wenn ich 16:00 Uhr nach Hause gekommen bin und dann nochmal vor dem ins Bett gehen, aber glaub mir du merkst wenn die Knirpse Hunger haben und wenn sie noch so klein sind kannst du auch ruhig noch eine vierte Mahlzeit einbauen. Übrigens nicht entmutigen lassen, wenn sie erstmal nur dran schnüffeln, einfach stehen lassen und TroFu wegstellen, wenn der Hugner kommt wird es gefressen und irgendwann fressen sie es von selbst. Auf lange Sicht tust du so der Gesundheit deiner beiden Mäusen einen riesen Gefallen! Alternativ kannst du das TroFu auch immer feuchter machen oder wie schon erwähnt übers und unters NaFu mischen, das klappt bei uns z. B. recht gut wenn wir neues Futter ausprobieren, dass erstmal nur „angestarrt“ wird ;)

    Liebe Grüße,

    Steph

    PS: wenn du Fragen hast immer her damit, Ricarda und ich helfen gern :)

  10. Hallo Steph,

    ja, so in etwa hab ich mir das auch grad gedacht mit dem Füttern. Jetzt muss ich nur noch meinen Mann überzeugen. ;-)
    Ich habe gerade ausgerechnet, dass wir, wenn wir in der Früh je 100g Grau Dose und tagsüber je 30g Grau TroFu füttern auf 1,80Ä am Tag für beide Katzen zusammen kommen. Finde ich absolut in Ordnung so, aber es ist natürlich ein bissl mehr als der 1Ä den wir bei reiner TroFu-Fütterung zahlen. Aber wir haben, wie wir vor nem Jahr mal hin und her geplant haben wegen Katzen, damals eigentlich gesagt, dass wir auch NaFu füttern wollen. Insofern glaube ich, dass wir das schon hinkriegen werden. :-)
    (Ich muss nur erstmal mein schlechtes Gewissen abschalten können, wenn sie vor nem Futter stehen das sie nicht mögen und dann nix fressen. Ich hab da so Rabenmuttergefühle. ;-) )
    Jetzt gibt es erstmal eine Dose Almo Kitten. Mal sehn, ob das Kittenfutter auch so verschlungen wird wie die adult-Dosen.

    Ich wünsche euch nen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße,
    Steffi

  11. Habe mich mal etwas umgehört und mir wurde gesagt, dass „Happy Cat“ wohl derzeit das beste Trockenfutter auf dem Markt ist.

    Zu der Trofu vs. Nafu-Diskussion: Meine beiden haben immer sehr gut getrunken. Man darf Futter und Wasser nur nicht zu nah zusammen stellen, sonst mögen sie das Wasser nicht mehr.

  12. @Pascal
    Ich kann nur immer wieder sagen, die natürlichste Ernährung für Katzen sind Mäuse und die bestehen aus Fleisch und Feuchtigkeit oder hast du schonmal einen Freigänger eine alte vertrocknete, staubige Maus fressen sehen oder ein weggeworfenes Knäckebrot? ;) Mal ganz davon ab, dass in Trofu viel zu wenig Fleisch (hauptsächlich Fleischmehl) und jede Menge Mist enthalten ist, Zuckerrübenschnipsel, Soja, Mais usw… all das kann vom Katzenkörper nicht wirklich verwertet werden und soll lediglich auf billige Art und Weise den Magen und die Kassen der Hersteller füllen. Das meiste Wasser nehmen Katzen übrigens über die Nahrung auf, Trofu soll außerdem Harngrieß usw. begünstigen, was für die Katze sehr schmerzhaft ist und in einigen Fällen früher oder später auch zur Euthanasie führt.

    Meld dich mal in einem Katzenforum an und frag da mal nach was besser ist Trofu oder Nafu, die Antworten werden nicht anders ausfallen als die von Ricarda und meine :)

  13. @Steffi
    Ich finde es super, dass ihr es versuchen wollt! Dass Nafu kannst du wie gesagt mit ein paar Brocken Trofu darüber schmackhafter machen :)
    Zum Thema Kohle… soweit ich sehe wohnst du in München oder? Da gibt es ganz bestimmt auch einen Aldi, da gibt es eine Futtermarke die nennt sich „Shah“ von der kannst du getrost alle Dosen außer die grünen (mit Wild) kaufen (kosten bei uns in Oberfranken um die 40 Cent) das ist sehr gutes Discounterfutter, selbst wir füttern zwischendurch hin und wieder diese Marke, außerdem gibt es noch kleine Schälchen „Cachet – Pute und Reis“ bei Aldi, die sind hellblau und enthalten auch sehr viel Fleisch und werden gern gefressen.

    Bei den Almo-Produkten musst du darauf achten, dass es kein Allein- sondern ein Ergänzungsfutter ist, also zweimal die Woche ist Almo ok, die restliche Woche ein anderes wirkliches Alleinfuttermittel füttern sonst kommt es gerade bei so Knirpsen im Wachstum früher oder später zu Mangelerscheinungen :)

    Liebe Grüße,

    Steph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

:-) :/ ;-) :-o :| :-D :(( more »