Geldautomat schluckt Geld

Posted on

Geldautomat
Immer wieder hört und liest man in den Medien von manipulierten Geldautomaten. Geldautomaten an denen die PIN von zwielichtigen Gestalten ausgelesen wird, Geldautomaten mit aufgeklebtem Kartenschlitz oder Geldautomaten mit angebrachten Kameras mit Hilfe derer eben jene zwielichtigen Gestalten in den Besitz der PIN kommen wollen.
Auch Geldautomaten mit eingebautem Fach in welches das Geld fällt anstatt ausbezahlt zu werden sind wohl schon vorgekommen.

Ich habe seither jeden Geldautomaten an dem ich Geld abheben wollte genau unter die Lupe genommen, ob denn der Kartenschlitz wackelt (könnte ja aufgeklebt sein) oder ob eine Kamera zu sehen ist.
So auch vergangene Woche beim Sparkassen-Automaten auf dem Tollwood-Festival in München.
Da es sich hier um einen externen und einzeln aufgestellten Geldautomaten handelt hab ich ihn mir besonders gut angesehen, ihn für „würdig“ empfunden und meine Karte in den Kartenschlitz gesteckt. Auswahl Geld auszahlen – PIN eingegeben (natürlich mit dem Geldbeutel das Zahlenfeld verdeckt) – Betrag ausgewählt – passt. (Denke ich!)

Ganz brav spuckt der Automat meine Karte wieder aus – natürlich mit dem üblichen freundlichen Text „Bitte entnehmen Sie Ihre Karte.“ – anschließend beginnt er zu rattern (auch noch normal). Tja, nur hat er nimmer aufgehört zu rattern. Der übliche Text „Bitte entnehmen Sie das Geld.“ wird angezeigt, die Maschine rattert weiter und weiter – nur das Geldfach, diese kleine Klappe die verhindert dass man einfach so reingreifen kann, die öffnet sich nicht.
Nach endlosen Minuten ist das Rattern beendet und der Automat meldet mir „Der Betrag konnte nicht ausgezahlt werden“. Ach neee!

Die Dame am Ticketschalter nebenan meinte nur „Der ist wohl wieder leer.“ und sie könne da nix machen. Ich hab es dann mit einer geringeren Summe noch einmal versucht, die auch tatsächlich ausbezahlt werden konnte und konnte meinen Geburtstagsgeschenkebummel auf dem Tollwood fortsetzen.

Am nächsten Morgen warf ich dann einen Blick auf meinen Kontoauszug und war baff – nicht nur das Geld das ich im 2. Durchgang abgehoben hatte war abgezogen, nein, auch der höhere Betrag vom ersten, fehlerhaften Versuch erschien als Saldo. Meine freundliche Bankbetreuerin hat mir am Telefon Hilfe zugesagt und sich sofort mit der zuständigen Sparkasse in Verbindung gesetzt und erreicht dass die Angelegenheit überprüft wurde. Die Sparkasse ist ihrem Versprechen zurück zu rufen sobald etwas näheres bekannt ist natürlich nicht nachgekommen, aber die nette Dame von meiner Bank hat am nächsten Tag dort gleich noch einmal nachgebohrt und erreicht, dass mir das Geld auf mein Konto zurück gebucht wurde.
Der Geldautomat war zum Glück nicht manipuliert. Aus einem mir unbekannten Grund hatte der Automat lediglich mein Geld einbehalten und in einem separaten Fach hinterlegt.
Ich hab also nochmal Glück gehabt. Aber ich werde in nächster Zeit auf jeden Fall noch etwas vorsichtiger sein wenn ich bei freistehenden Geldautomaten Geld abheben möchte.

(Bildquelle: Pixelio.de; micnae1965)


One thought on “Geldautomat schluckt Geld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

:-) :/ ;-) :-o :| :-D :(( more »